*Gewinnspiel* Die Humusrevolution

Wir lieben Humus! Ein die Wiederherstellung der Bodenfruchtbarkeit ist die wesentliche Herausforderung unserer Zeit und so freuen wir uns, dass im oekom Verlag ein Buch zum Thema veröffentlicht wurde. Ein Buch für VerbraucherInnen, LandwirtInnen, WinzerInnen - ein Buch für jeden der auf dieser Erde zu Gast ist! Wir verlosen zwei Exemplare. Wie schafft ihr eure ganz persönliche Humusrevolution? Schreibt einen Kommentar oder schickt eine e-Mail mit eurer Antwort. Wir verlosen zwei Exemplare!

*DAS GEWINNSPIEL IST BEENDET DIE GEWINNER SIND BEREITS AUSGELOST*

Ute Scheub und Stefan Schwarzer beschreiben in ihrem Buch die zahlreichen Vorteile und Möglichkeiten einer regenerativen Agrikultur; wie sie etabliert werden kann, welche Hindernisse es zu bewältigen gilt, wie und wo man politisch aktiv werden kann und welche Methoden im eigenen Umfeld angewendet werden können. Denn jede(r) Einzelne kann mithelfen, unsere planetarischen Öko- und Ernährungssysteme zu heilen und zu schützen.

Weitere Infos unter: www.humusrevolution.de.

Humusstory von Ronny F.

Humusstory von Ronny F. wollen wir euch nicht vorenthalten. Lieber Ronny, danke für deinen Beitrag:

Ronny F. schrieb: "ich würde mich unglaublich über das Buch freuen. Ich bin wahrlich der Urtyp des Kompostforschers. Es mag verrückt klingt, aber ich liebe Prozesse, die automatisch ablaufen. Der Kompost ist quasi der natürlichste automatische Prozess und das verrückte daran ist, dass der Output durchweg positiv ist, da aus Leben auch wieder Leben entsteht. Schon als Kind habe ich oft im Kompost des Gartens meiner Eltern gegraben und mich darüber gewundert, wie aus den ganzen Sachen, die wir da drauf werfen, am Ende Erde werden kann. Spätestens seit mir meine Freundin das Buch "Der Regenwurm ist immer der Gärtner" geschenkt hat, hat die Kompostierung in unserem Garten einen ganz neuen Stellenwert bekommen ;-) Die Nutzung unserer Komposttoilette etwa ist für mich nicht nur bloße notwendige Entsorgung von Reststoffen, sondern der Beginn der Verwandlung in feinsten Dünger. Angereichert mit selbst produzierter Holzkohle (eigener Chiantico Terrassenofen) stellen wir so Terra Preta her. Daheim im Flur steht seit neustem ein Wurmkomposter, in dem sich 500 selbst im Gartenkompost gesammelte Eisenia Foetida tummeln. Den Wurmkompost verteilen wir auf die Zimmerpflanzen und den Rest fügen wir unserem Gemüse als Grundlage im Garten bei. In unserem Garten sind alte ungenutzte Abwasserrohre aus Steinzeug so vergraben, dass wir oben das Unkraut reinwerfen können, die Regenwürmer unterwegs Erde draus machen, und unten Dünger für die Wurzeln rauskommt. Es funktioniert wunderbar. Die Regenwürmer vermehren sich prächtig. Jeden Nachbarn, der Biomasse in Tüten nach vorn zur Abgabe bringen will, halte ich an, um zu schauen, ob brauchbarer Kohlen- oder Stickstoff dabei ist. Falls ja, nehme ich ihm den Weg und die paradoxe Entscheidung ab, Biomasse aus dem Garten zu bringen. Den Heckenschnitt unserer Hecke verteile ich samt Blättern auf den Wegen zwischen den Beeten. Die Blätter werden rasch zersetzt und landen so im Beet, die Zweige brauchen etwas länger und unterdrücken so die Beikräuter. Soweit wir ebensolche aus dem Beet zupfen, landen sie auch gleich wieder als Wurmfutter im Beet. Biomüll, denn die Würmer daheim nicht schaffen, bringen wir selbstverständlich auf einen unserer mittlerweile vier Komposter :-)
Ich hoffe, ich habe meine Erklärung, ich sei ein Humusrevolutionär durch eine Auswahl an Beispielen untermauert. Warum brauche ich nun denn noch so ein herrliches Buch über den Nutzen von Humus im Boden? Nun, ich bin bei weitem nicht absolut fit bei allen Fragen der Kompostierung. Ich bin noch immer unsicher bei der Frage, was wozu passt und was man meiden sollte. Auch weiß ich nicht, ob alle meine Methoden der Kompostierung richtig und sinnvoll sind, ob der Kompost gesiebt oder belassen werden soll, wie ich den Humusgehalt im Boden nachhaltig steigern kann etc.
Bitte bitte tue mir einen Gefallen, ich brauche dieses Buch! Es hilft mir, meine Leidenschaft zu fördern und gibt meiner Freundin die Ruhe, die sie braucht, damit ich es ihr nicht als Geschenk für meinen Geburtstag einrede (ich glaube, sie will diesmal lieber nichts mit dem Thema Erde schenken.)"

Herzlichen Glückwunsch - die

Herzlichen Glückwunsch - die Gewinner stehen fest. Die beiden Exemplare gehen an Ronny F. und Ingo P.

Liebe Humusrevolutionäre,

Liebe Humusrevolutionäre, vielen Dank! Schick mir noch deine e-Mail Adresse an s.kanthak@ecovin.de. Dann kommst ihr mit in den Lostopf!

Zur Zeit bringen wir unseren

Zur Zeit bringen wir unseren ganzen Biomüll zur Oma nach Niederösterreich, weil dort guter Kompost daraus wird. Weil das aber ganz schön mühsam ist, möchten wir uns für Wien eine Wurmkiste bauen, wir wissen nur noch nicht, wo diese Platz finden könnte. Bokashi interessiert uns auch, wir kennen aber niemanden, der das tatsächlich macht und sind noch unsicher, ob sich das ständige Nachkaufen des EM-Substrats wirklich auszahlt.
Das Buch klingt auf jeden Fall sehr interessant und wir versuchen gerne unser Glück beim Gewinnspiel.
LG Elke

Liebes Ecovin-Team, meine

Liebes Ecovin-Team,
meine Humusrevolution startet beim Einkauf. Ich achte darauf, Demeter und Bioprodukte zu kaufen, um eine gute Bodenqualität zu sichern. Weiter geht es mit dem Kompostieren von Bioabfällen in einer Wurmkiste und ich bin gerade auf der Suche nach einer Möglichkeit des urban gardenings.

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
CAPTCHA
Wir mögen Spam genauso wenig wie Pestizide. Deshalb bitten wir Sie dieses Feld auszufüllen.
Bild-CAPTCHA
Geben Sie die Zeichen ein, die im Bild gezeigt werden.